Feldenkrais und Pferde

Feldenkrais ist eine Lernmethode, die für Menschen und Pferde gleichermaßen geeignet ist. Lernen findet dabei über Bewegung statt. Feldenkrais übungen fördern die Bewusstheit der eigenen Bewegungen und verbessern die Körperkoordination. Das wiederum ermöglicht eine klare Kommunikation zwischen Mensch und Pferd. Der Umgang mit Pferden wird authentisch, einschätzbar und vertrauenswürdig. Eine unabdingbare Voraussetzung, damit Pferde sich uns anschließen und uns als „Chef“ akzeptieren. Und gleichzeitig die Grundlage für die Bereitschaft der Pferde zu lernen und ihr eigentliches Potential zu entfalten.

Feldenkrais in der Bodenarbeit mit Pferden

Wenn Absicht und Tun in besseren  Einklang kommen, wird unsere Körpersprache eindeutig und werden unsere Signale in der Bodenarbeit differenzierter. Die Sensibilität  für die Signale der Pferde wächst, auch einschränkende Bewegungsmuster können leichter wahrgenommen werden. Es werden gezielt auf die Pferde abgestimmte Situationen erzeugt. Zunächst wird das Pferd in seinem eigenen Tempo und  Gangmuster durch eine Aufgabe geführt. Durch feine Impulse kann das Pferd veranlasst werden, seine Bewegungen zu variieren und sich neu mit der Situation auseinander zusetzen. Es gewinnt veränderte Bewegungserfahrungen und kann diese in sein Selbstbild integrieren.

Fühlend Reiten

Mit Feldenkraisübungen wird unser Sitz geschmeidig, zügelunabhängig und ausbalanciert. Aus dem dynamischen Gleichgewicht heraus werden wir beweglicher und können die Bewegungen des Pferdes deutlicher spüren. Nicht nur eine differenzierte Hilfengebung sondern ein wirklicher Bewegungs – Dialog wird möglich. Das fühlende Reiten verringert eigene körperliche Schwierigkeiten und befreit Pferd und Mensch durch größere Losgelassenheit. Es fördert den Takt und Schwung des Pferdes, lässt Volten runder und Übergänge fließender werden. Auch die Anweisungen des Reitlehrers können gezielter umgesetzt werden.

Feldenkrais in der Körperarbeit mit Pferden

Durch den Kontakt mit den Händen geben wir den Pferden die Möglichkeit, sich selbst und ihre Bewegungsmuster auf eine neue Art und Weise zu spüren und ihr Selbstbild zu vervollständigen. Verspannungen lösen sich und das Pferd entdeckt seine ursprüngliche, physiologische Bewegungsorganisation wieder. Befindlichkeit, Beweglichkeit und Koordination werden besser. Die Pferde kommen in Balance, werden selbst-bewusster und lernen ihre Bewegungen den Anforderungen entsprechend  zu koordinieren.

Persönlichkeitsentwicklung mit Pferden

Wer sich auf die inneren Lernprozesse in der Feldenkrais Arbeit mit Pferden einlässt, wird ähnliche Erfahrungen auch in anderen Lebensbereichen entdecken. Ideal ist es, diese zu thematisieren und in den privaten wie beruflichen Alltag einzubringen. Dauerhafte Veränderung und Entwicklung ist nur dann möglich, wenn Erfahrungen in das Selbstbild integriert werden. Das strahlt nicht nur auf das Miteinander mit Pferden aus, sondern auch auf den Umgang mit anderen und auf uns selbst.